1233575

App-Entwickler freunden sich mit Siri an

20.10.2011 | 11:25 Uhr |

Der Sprachassistent des iPhone 4S Siri hat Begehrlichkeiten bei Entwicklern geweckt. Noch bietet Apple keine APIs für Dritthersteller an, dies könnte aber nur ein Frage der Zeit und eines erfolgreichen öffentlichen Beta-Tests sein

Siri Sicherheit 06
Vergrößern Siri Sicherheit 06

Einige Entwickler springen bereits auf den Zug auf und erklären Workarounds, mit denen Siri mit ihren Apps zusammenarbeitet. So erklärt der Entwickler des Gruppenmailers MailShot Pro Peter Johnson, dass Siri mit Apples Mailprogramm die in seiner App erstellten Gruppen anschreiben kann. Einen Umweg über die Twitter-Integration in iOS nimmt offenbar die App Tweets Aloud , mit der man seinen Twitter Feed in eine Art Radio-Station wandeln kann. Über Siri könne man auch Tweets einsprechen, versprechen die Entwickler von VoizApp, warnen jedoch davor, dass Siri den Sprecher gerne mal missverstehe.

Die Erinnerungs-App Remember The Milk , die von Apple selbst Konkurrenz bekommt, kann ebenso mit einem Trick mit Siri zusammenarbeiten. Wie, erklären die Entwickler in einem Video auf ihrer Website , wichtig ist dabei ein WebDav-Kalender, den die App bereitstellt.

Bevor Apple Siri übernommen hat , stellte die App 35 APIs für Dritte bereit, die Entwickler wollten die Zahl noch erhöhen. Business Insider berichtet, dass Apple womöglich nach einer anderen Geschäftsidee suche. BMW sei stark an einer Integration der Technik für seine Fahrzeuge interessiert, per Sprachbefehle ließen sich etwa die Türen verriegeln oder der Motor starten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1233575