2004107

Sprachsteuerung im Auto lenkt Fahrer zu sehr ab

08.10.2014 | 16:24 Uhr |

Eine Bedienung der Bordsysteme per Stimme kann die Aufmerksamkeit des Fahrers zusätzlich verringern.

Eigentlich sollte Sprachsteuerung im Auto für mehr Sicherheit sorgen, da die Fahrer nicht mehr von der Bedienung des Navigationssystems oder des Smartphones abgelenkt werden. Dennoch kommt die US-Verkehrssicherheitsbehörde AAA in einem Report zu dem Ergebnis, dass von sprachgesteuerten Systemen im Fahrzeug ein großes Risiko ausgeht.

Die Bedienung über die Stimme könne die Fahrer sogar noch mehr ablenken als ein in der Hand gehaltenes oder ins Fahrzeug integriertes Smartphone. So ist es in vielen Modellen bereits möglich, per Sprache eine Navigation auszulösen, die Musik zu starten oder die Innentemperatur im Fahrzeug zu ändern. Speziell die Fehleranfälligkeit dieser Systeme führe zu Frustration und Ablenkung.


Die fehlende visuelle Rückmeldung könne darüber hinaus die Aufmerksamkeit weiter reduzieren. Da Befehle zusätzlich präzise eingesprochen werden müssen, um zum gewünschten Ergebnis zu führen, steigt die Ablenkung der Fahrer noch weiter an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2004107