2164370

Star Wars VII: Die Macht erwacht, das Internet schläft ein

18.12.2015 | 13:52 Uhr |

Ein Internet-Sicherheitsdienst hat auf dem von ihm betreuten Seiten einen spürbaren Rückgang der Internetzugriffe während der aktuellen Star Wars-Premiere registriert.

In Deutschland ist laut dem Internet-Securitydienst Imperva Incapsula mit der Premiere des neuesten Star Wars-Blockbuster "Das Erwachen der Macht“ ein Rückgang an Internetaktivitäten im Netzwerk von beinahe zwölf Prozent (11,7) festzustellen gewesen. Dies beschreibt der Cloud-basierte Anbieter einer  Web-Application-Firewall für zahlreiche Websites auf seinem Blog .

Grundlage der Untersuchung sind Vergleiche des Traffics innerhalb des Incapsula-Netzwerks zur jeweiligen IMAX-Premiere von Star Wars Episode VII in vier ausgewählten Hauptstädten, namentlich Berlin, London, Moskau und Paris für einen bestimmten Zeitraum. Dabei liegt Berlin an der Spitze – es folgen laut dieser Mitteilung London mit knapp neun Prozent, Paris mit acht und Russland mit unter sieben Prozent Rückgang an Internet-Traffic, offenbar, weil so viele Menschen den neuen Star-Wars-Film von J. J. Abrams gleich zu Beginn sehen wollten und dabei auf den gewohnten Web-Zugriff verzichteten. Das "Erwachen der Macht", in dem auch Stars wie Harrison Ford oder Mark Hamill aus der ersten veröffentlichten Trilogie ab 1977 auftreten, soll nach Schätzung von Experten bereits am ersten Wochenende mehr als 500 Millionen US-Dollar einspielen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2164370