1053132

Gratis-WLAN als Kundenfänger

15.06.2010 | 16:30 Uhr |

Starbucks baut sein kostenloses WLAN-Angebot in den USA aus.

Starbucks Iced Cofees
Vergrößern Starbucks Iced Cofees
© Starbucks

Wie CEO Howard Schultz gestern ankündigte , werden alle Filialen in den USA ab Juli mit kostenlosem WLAN-Zugang aufwarten. Neben einem unkomplizierten Gratis-Zugang für zwei Stunden - bisher mussten Kunden ihre Kreditkartennummer angeben - plant die Kaffeehaus-Kette auch eine eigene Contentplattform.

Als Partner für das Starbucks Digital Network konnten unter anderem Yahoo! und das "Wall Street Journal" gewonnen werden. Darüber hinaus soll die Kooperation mit Apple weiter ausgebaut werden. Starbucks-Kunden werden mit exklusiven iTunes-Downloads gelockt. Mit dem Schritt will Starbucks die eigenen Lokalitäten wieder attraktiver machen und im harten Wettbewerb mit McDonalds punkten.

In Europa experimentiert die Kaffeehaus-Kette schon länger mit kostenlosem WLAN-Zugang. In Deutschland etwa können sich Kunden ebenfalls für zwei Stunden einloggen. In Österreich funktioniert die Nutzung über kostenlose 30-Minuten-Vouchers. Diese können an der Theke auch wiederholt angefordert werden - unabhängig davon, ob man wiederholt etwas bestellt, wie Starbucks Österreich auf Anfrage von pressetext mitteilt.

Während Starbucks USA in Zukunft auf ein eigenes Portal mit exklusivem News-Content setzt, sind in Europa noch keine derartigen Angebote geplant. Laut CEO Schultz ist das WLAN-Angebot als indirekte Cashcow gedacht. "Wir wollen das Erlebnis bei uns intensivieren und das inhaltliche Angebot so attraktiv gestalten, dass noch mehr Kunden den Weg zu uns finden", so Schultz. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1053132