964092

Startet die iPhone-Auslieferung in den USA am 15. Juni?

07.02.2007 | 07:55 Uhr |

Der Grund, warum Apple das iPhone zur Macworld in San Francisco vorstellen, aber noch nicht ausliefern konnte, war laut Steve Jobs die noch fehlende Zulassung durch die Federal Communications Commission (FCC) in den USA.

In einem Brief an die FCC aus dem letzten Oktober, den LoopRumors endeckt hat, verrät Apple unter Umständen den geplanten Veröffentlichungstermin für das Handy: Bis zum 15. Juni 2007 solle die Behörde die Information vertraulich behandeln. Bisher hatte Apple nur verraten, dass eine Veröffentlichung im Sommer das Ziel sei. Der 15. Juni ist allerdings gleichzeitig der letzte Tag der Worldwide Developers Conference (WWDC) - möglicherweise wollte sich Apple nur die Möglichkeit offen halten, das iPhone erst zu diesem Event vorzustellen. Der 15. Juni wäre dann nicht zwingend auch der Start der Auslieferung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
964092