2172776

Apple kauft Bildungs-Startup LearnSprout

29.01.2016 | 15:58 Uhr |

Dass Apple Startup-Unternehmen mit Potential übernimmt, ist keine Neuigkeit mehr. In der Vergangenheit zeigte sich der Apple-Konzern immer wieder interessiert an der Übernahme neuer Firmen, um deren Ideen für sich mit nutzen zu können. Neu ist allerdings, dass Apple nun auch im Bildungssektor aktiv zu werden scheint.

Laut Bloomberg hat Apple offiziell bestätigt, dass der Konzern das Bildungs-Startup namens LearnSprout übernommen hat. LearnSprout befasst sich vor allem mit der Entwicklung von Lernsoftware für Schulen und Lehrer, um die Leistungen der Schüler dokumentieren zu können.

Apple arbeitet demnach an Lern-Tools für das iPad, mit denen die Schüler einen interaktiven Unterricht erleben und ihren Fortschritt dokumentieren können. „Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologie-Unternehmen und für gewöhnlich verraten wir auch nicht unsere Absichten oder Pläne“, sagte Colin Johnson, ein Apple-Sprecher. Auch LearnSprout Chief Executive Officer Franklyn Chien bezog keine Stellung zu der Übernahme. Laut eigenen Angaben nutzen mehr als 2.500 Schulen in den USA die Software von LearnSprout. Dazu passt die letzte Initiative von Apple im Bildungsbereich: Extra für Schulen will der Hersteller das iOS aufbohren und neue Funktionen für Lehrer, Schul-Admins und Schüler selber bringen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2172776