1044551

IBM erhält die meisten Patente, Apple unter Top 50

11.01.2011 | 07:44 Uhr |

Nach einer Statistik von IFI Claims Patent Services hat im vergangenen Jahr IBM in den USA die meisten Patente zugesprochen bekommen

US-Patent- und Markenamt
Vergrößern US-Patent- und Markenamt

"Big Blue" habe demnach 5.896 Schutzschriften für sich beanspruchen können . Der Abstand auf den zweiten Samsung ist beträchtlich, der koreanische Konzern konnte 4.551 US-Patente gewinnen, Microsoft folgt auf Platz drei mit 3.094 Patenten. Die Top Ten komplettieren Canon (2.552), Panasonic (2.482), Toshiba (2.246), Sony (2.150), Intel (1.653), LG Electronics (1.490) und HP (1.480). Die Top Ten ist gegenüber dem Vorjahr nur auf dem neunten Platz verändert, LG hat Seiko verdrängt. IBM, schon im Vorjahr Spitzenreiter, hat als erste Firma in der IFI-Statistik mehr als 5.000 Patente in einem Jahr gewährt bekommen. Erstmals hat IFI auch Apple in die Liste der 50 Firmen mit den meisten Patenten aufgenommen, auf Position 46 mit 563 gewährten Patenten. 2010 sei generell ein Rekordjahr für Patente gewesen, das US-Patente- und Markenamt gewährte insgesamt 219.614 Schutzschriften.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044551