1883788

Steelseries und Signal mit neuen Gamepads zur CES

09.01.2014 | 13:30 Uhr |

Pünktlich zur CES haben zwei weitere Zubehörhersteller iOS-Gamecontroller vorgestellt. Anders als Logitech, MOGA und Razer setzen Steelseries und Signal auf Bluetooth.

Während sich Logitech, MOGA und Razer bei ihren Controller-Vorstellungen zu "Form-Fitting"-Lösungen entschlossen haben, bei denen das iPhone in eine Ausbuchtung des Controllers gelegt werden kann, setzen die auf der CES in Las Vegas vorgestellten Gamecontroller von Steelseries und Signal voll und ganz auf die kabellose Verbindung via Bluetooth. Der Vorteil liegt auf der Hand: Zum einen muss das iPhone nicht im Gehäuse des Controller untergebracht werden, was Platz spart. Zum Anderen lässt sich dank der Bluetooth-Konnektivität das ungleich größere iPad mit den Controllern ansprechen.

Steelseries Stratus Wireless Controller

Der Ansatz des Zubehörherstellers Steelseries ist nicht ganz neu: Der Stratus-Controller basiert auf dem Design des Free Mobile Wireless Controllers   und verbessert dessen Ausstattung und Kompatibilität, um den strikten Kriterien Apples für MFi-Zubehör zu entsprechen. Neben einem recht großen Digikreuz verfügt der Stratus über vier Optionstasten, vier Schultertasten und zwei Analogsticks – gerade für Shooter also ein echter Mehrwert.

Der Stratus-Controller von Steelseries verfügt über eine praktische Schutzabdeckung, die auch noch als zusätzliche Griffläche benutzt werden kann.
Vergrößern Der Stratus-Controller von Steelseries verfügt über eine praktische Schutzabdeckung, die auch noch als zusätzliche Griffläche benutzt werden kann.

Praktisch: Neben der kompakten Abmessungen (der Stratus ist in etwa so breit wie ein iPhone 5 im Landscape-Modus) liefert Steelseries noch eine Kunststoff-Abdeckung mit, die den Controller beim Transport schützen soll. Während der Benutzung des Controllers kann die Abdeckung auf der Rückseite des Stratus als verbesserte Grifffläche benutzt werden. Der Hersteller gibt die Akkulaufzeit des Gamepads mit etwa 10 Stunden an. Damit dürfte das Gamepad wohl etwas länger durchhalten, als das iPad, auf dem man gerade spielt. Als UVP ist von Steelseries ein Preis von 99,00 Euro veranschlagt, Vorbestellungen können auf der Shopseite des Herstellers aufgegeben werden. Als Erscheinungsdatum ist derzeit der 5. März 2014 angegeben.

Signal RP One

Im Gegensatz zum sehr kompakten Stratus-Controller von Steelseries setzt Signal auf Größe. Der RP-One-Controller soll dabei sowohl optisch, als auch in Sachen Abmessungen einem Xbox-360-Gamepad entsprechen und so echtes Konsolenfeeling aufs iPad bzw. iPhone bringen. Auf den ersten Blick mag das interessant klingen, denn haptisch zählen Microsofts Controller zu den Besten. Dennoch bleibt angesichts der Größe etwas Skepsis: Mit einem so riesigen Gamepad auf dem winzigen Screen eines iPhone oder iPad zocken? Das könnte gerade unterwegs schwierig werden. Bis zum angepeilten Release im Sommer haben die Entwickler bei Signal jedenfalls noch etwas Zeit, um an Konzept und Umsetzung zu feilen. Auch der RP One soll für knapp 100 Euro in den Handel kommen.

© Signal

Sobald wir die beiden Gamecontroller in die Finger bekommen, werden wir Sie natürlich ausführlich testen!

0 Kommentare zu diesem Artikel
1883788