921802

Steve Ballmer: 'Microsoft ist erwachsen geworden'

04.05.2004 | 12:12 Uhr |

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft wird sich künftig in der Konkurrenz mit anderen Unternehmen mehr 'wie ein Erwachsener' verhalten, aber nicht auf harten Wettbewerb verzichten.

Das sagte Microsoft-Chef Steve Ballmer am Dienstag in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Berlin. "Wir sind in eine Phase unserer Unternehmensexistenz eingetreten, in der wir unsere unglaubliche Arbeit fortsetzen, die Grenzen der Innovation ständig erweitern und weiterhin zusätzliche Werte für Kunden schaffen. Aber gleichzeitig werden wir das in einer Art und Weise tun, die ich als die "erwachsene Phase" unserer Entwicklung beschreiben würde."

Ballmer verwies in diesem Zusammenhang auf die hohe Bedeutung des Urheberrechts für Microsoft: "Wir glauben an das geistige Eigentum, wir haben immer daran geglaubt. Und in diesem Bereich wollen wir Frieden und Harmonie haben." Daher müsse Microsoft hin und wieder geistiges Eigentum von anderen lizenzieren. "Wir haben das bei InterTrust gemacht, auch bei Sun (Microsystems) und nun bei Siemens. Und andere müssen bei uns lizenzieren."

InterTrust hatte Microsoft im Jahr 2001 wegen Patentverletzung bei Kopierschutz-Technologien angezeigt und im Rahmen einer gütlichen Einigung 440 Millionen Dollar Lizenzgebühren erhalten. Aufsehen erregte unlängst die Einigung mit Sun Microsystems, bei der Microsoft 1,6 Milliarden Dollar für die Niederschlagung eines Antikartell- Verfahrens und für die Beilegung eines Patentstreites zahlte.

"Unsere Kunden verlangen von uns schon, dass wir entschlossen mit Sun konkurrieren. Sie verlangen aber gleichzeitig von uns, dass wir eine technische Zusammenarbeit mit (Systemen von) Sun ermöglichen." Marktbeobachter sollten deshalb von Microsoft nicht weniger Innovation oder einen weniger aggressiven Willen zur ständigen Verbesserung der Produkte für den Kunden erwarten. "Wir werden das aber in einer Art und Weise angehen, die man von uns als einem Branchen-Führer erwartet. Ich weiß nicht, ob das heißt, dass wir "soft" geworden sind oder nicht. Wir sind sicherlich erwachsener geworden." Ballmer sagte in dem dpa-Gespräch weiter, er sei neulich gefragt worden, ob Microsoft seine besten Jahre hinter sich gelassen habe. "Meine Antwort lautet: Nein, wir haben unsere Jugendzeit gerade abgeschlossen. Die besten Jahre haben gerade erst begonnen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
921802