914254

Steve Jobs: wundersame Gehaltsvermehrung

14.08.2003 | 12:07 Uhr |

Einen Doller im Jahr beträgt das offizielle Gehalt von Apple-Chef Steve Jobs. In Wirklichkeit ist es 219 Millionen mal so hoch

Was war das für eine freundliche Nachricht: Steve Jobs, Urvater des Macintosh, kehrt zu Apple zurück, zieht die Firma aus dem Schlamassel und nimmt nicht einmal Geld dafür. Ein Dollar Jahresgehalt, so stand es damals in der Pressemitteilung von Apple, reichte dem neuen alten CEO aus. Steve Jobs hat tatsächlich viel für Apple geleistet - und, so hat nun Graef Crystal, Kolumnist beim Wirtschaftsdienst Bloomberg, nachgerechnet , viel von Apple bekommen. Auf ganze 219 Millionen US-Dollar beziffert Crystal das tatsächliche Jahreseinkommen von Steve Jobs, und hebt ihn damit an die Spitze der Zuviel-Verdiener unter den US-amerikanischen Firmenchefs. Und er verleiht Jobs auch gleich noch eine Trophäe: die für den lachhaftesten Gehaltsabschluss der jüngeren Geschichte.

Legendär ist schon die Geschichte mit der Gulfstream 5, einem Luxus-Düsenflugzeug, das Apple Steve Jobs gratis zur freien Verfügung stellt. Zusammen mit einer Kompensation für Steuern auf diesen Jet macht das schon mal 84 Millionen Dollar aus. Zudem hat Apple Steve Jobs das größte Paket an Aktienoptionen geschenkt, das es in der Geschichte je gegeben hat: 20 Millionen Aktien, etwa 6 Prozent aller gehandelten Anteilsscheine, hätte Jobs günstig erwerben - und später wieder verkaufen können. 2002 kamen noch einmal 7,5 Millionen hinzu. Erst als sich der Kurs der Aktie 2003 einfach nicht nach oben bewegen wollte, hat Jobs die Optionen in 5 Millionen Gratisaktien umgetauscht - Wert: 74,6 Millionen Dollar.

Der Fairness halber muss man dazu sagen, dass die 219 Millionen Dollar den Umtausch der Aktienoptionen nicht berücksichtigen. Die Optionen waren zum damaligen Zeitpunkt mit einem Wert von rund 500 Millionen Dollar beziffert worden, bei entsprechender Entwicklung des Aktienkurses. Dass daraus "nur" knapp 75 Millionen geworden sind, zeigt, warum die Kompensation mit Aktienoptionen immer weniger beliebt ist. Crystal hat mit seiner Rechnung aber insofern recht, als er bewertet, wie viel der Apple-Vorstand bereit war, Steve Jobs zu zahlen - und wie viel Steve Jobs bereit war anzunehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
914254