2183901

Steve Wozniak über digitale Backdoors

17.03.2016 | 17:09 Uhr |

Das Thema um eine digitale Hintertür in Apples iPhone-Software wurde bereits von vielen Standpunkten aus diskutiert. Die einen befürworten solche Maßnahmen, um im Ernstfall an bestimmte Informationen zu gelangen. Andere befürchten, dass eine solche Hintertür nicht nur für Gutes genutzt wird, sondern auch ganz schnell in falsche Hände geraten kann und verheerende Folgen mit sich bringen. Nun bezieht erneut Steve Wozniak Stellung.

Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hat sich auf Reddit den Fragen von vielen Lesern gestellt und beantwortet. Natürlich wurde auch der aktuelle Streitfall zwischen dem FBI und Apple thematisiert. Die Frage, welche von mehr als 5000 Nutzern positiv bewertet wurde, lautete schlichtweg: „Was denken Sie über den aktuellen FBI/DOJ vs. Apple-Streit? “ Daraufhin ließ sich Wozniak zu einer sehr langen Antwort hinreißen.

„Von Anfang an habe ich bei der Arbeit mit Personal Computern eine Einstellung entwickelt, dass eine Bewegung in Richtung neuerer, besser Technologie, wie zum Beispiel der Macintosh Computer oder der Touchscreen vom iPhone, den Menschen wichtiger macht als die Technik selbst.“ Das Menschliche sei für Wozniak schon immer ein wesentlicher Bestandteil bei seiner Arbeit gewesen. Wie jeder andere Mensch habe auch er gewisse Geheimnisse, die er für sich behalten möchte. Darüber hinaus glaubt er an die Ehrlichkeit. „Wenn du zu jemandem sagst: „Ich spioniere dir nicht nach“, oder „Ich respektiere deine Privatsphäre, ich werde deine Sachen nicht durchsuchen“, dann sollte man sich an sein Wort halten. Ich für meinen Teil versuche zumindest, bei niemandem herumzuspionieren.“

Im Gegensatz zum kommunistischen Russland, in welchem unter Stalin jeder befürchten musste, ausspioniert zu werden und für jede Kleinigkeit ins Gefängnis geworfen zu werden, schätze Wozniak die Freiheit, dass durch The Bill of Rights die Menschen wie Menschen leben können. Doch obwohl er diese Freiheit schätzt, hält er eine digitale Hintertür für sehr gefährlich: „Dies sind wirklich gefährliche Dinge, und wenn ein solcher Code in einem Apple-Produkt es Menschen erlaubt, auf diese Zugriff zu haben, dann dauert es sicher nicht lange, bis schlechte Menschen diese Möglichkeiten ebenfalls für sich ausnutzen.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
2183901