2010019

Stiftung Warentest: Langes Warten auf den DSL-Anschluss

23.10.2014 | 14:29 Uhr |

Da macht die Telekom keine gute Figur: Im Test dauerte die Bereitstellung eines DSL-Anschlusses viel zu lange.

Die Stiftung Warentest hat für ihre neue November-Ausgabe die Wartezeiten bei der Bereitstellung eines neuen DSL-, Kabel- oder LTE-Anschlusses getestet. Das Ergebnis: Für einen neuen DSL-Anschluss gab es bei den insgesamt 30 Testhaushalten Wartezeiten von rund 5 Wochen. Im Extremfall betrug die Wartezeit sogar 10 Wochen.

"Von 38 geplanten Terminen endete die Hälfte erfolglos oder fand erst gar nicht statt", meldet die Stiftung Warentest. Und weiter: "Wenig hilfreiche Hotline-Mitarbeiter, lange Warteschleifen oder fehlende Informationen nervten zusätzlich."

Dabei spiele es keine Rolle, bei wem der DSL-Anschluss gebucht werde, denn für den Hausanschluss ("letzte Meile") wird ein Telekom-Techniker benötigt. Aber selbst bei den Testhauhalten, die den DSL-Anschluss direkt bei der Telekom bestellt hatten, ließ der Telekom-Service vier der sieben geplanten Technikertermine platzen.

Deutlich schneller seien dagegen die Kabelbetreiber, die unabhängig von der Telekom arbeiten können. Die Testanschlüsse bei Kabel Deutschland und Unitymedia KabelBW seien nach weniger als zwei Wochen bereitgestellt worden. Innerhalb weniger Tage sei der kabellose LTE-Anschluss von Vodafone verfügbar gewesen.

Die Tester haben auch einen Tipp: Wer wisse, ob in seinem Haushalt schon mal ein DSL-Anschluss geschaltet gewesen ist, könne Zeit sparen. Denn dann sei ein Termin mit einem Telekom-Techniker erst gar nicht notwendig

0 Kommentare zu diesem Artikel
2010019