1015758

NAS mit iSCSI von QNAP

24.03.2009 | 10:11 Uhr |

Die Netzwerkserver von QNAP mit ein bis zwei Einschüben unterstützen bis zu vier Terrabyte Plattenkapazität und können über iSCSI als bis zu acht individuelle virtuelle Laufwerke eingesetzt werden.

QNAP NAS iSCSI
Vergrößern QNAP NAS iSCSI

QNAP Systems hat am letzten Montag zwei neue NAS-Geräte (Network Attached Storage) mit einem oder zwei Einschüben und iSCSI-Unterstützung vorgestellt. Preise sind noch keine bekannt.

Die beiden Systeme TS-119 und TS-219 sind für den Einsatz in bis zu mittelgroßen Unternehmen ausgelegt und enthalten eine 1,2 GHz CPU und 512 MB DDR2-RAM mit eingebettetem Betriebssystem. Die Gehäuse enthalten an der Vorder- und Rückseite USB 2.0-Anschlüsse, ein externe SATA-Schnittstelle zum Anschließen von weiteren Geräten und eine Gigabit-Ethernet (GigE) Netzwerk-Schnittstelle. Mit der mitgelieferten Software können die NAS-Geräte als allgemeine Netzwerkserver aufgesetzt und dank Unterstützung von UPnP und DLNA als Medienserver für digitale Bilder, Fotos und Musik genutzt werden. Die "Turbo NAS"-Firmware 3.0 bietet eine AJAX-webbasierte Benutzeroberfläche zur Konfiguration, die der Hersteller QNAP der Cover-Flow-Ansicht im Betriebssystem Mac-OS X. 10.5 Leopard nachempfand. Außerdem bieten die NAS-Geräte iSCSI Target-Support zum Einsatz der Geräte auch für Backups und Erweiterung des Desktop-Speichers. Der Netzwerkserver kann in bis zu acht virtuelle Laufwerke unterteilt werden, die wie lokale Festplatten angesprochen werden.

Die NAS-Version TS-119 unterstützt eine einzelne Festplatte mit bis zu 2 TB Kapazität, während TS-219 mit zwei Einschüben insgesamt maximal 4 TB betreibt und die Festplatten im Betrieb austauschbar sind (Hot Swap).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015758