2048531

Store-Mitarbeiter erbeuten Gutscheinkarten im Wert von 700.000 Dollar

09.02.2015 | 07:51 Uhr |

Vier ehemaligen Apple-Mitarbeitern wird vom Bezirksstaatsanwalt von Manhattan vorgeworfen, Geschenkkarten erbeutet zu haben, die in Summe einen Wert von 700.000 Dollar hatten.

Involviert ist hierbei auch ein Mitarbeiter eines Zahnarztes, der aus der Kundendatenbank seines Chefs Bankdaten entwendet hat. Diese Daten wurden an die besagten Apple-Mitarbeiter weitergeleitet, die wiederum damit Apple-Gutscheinkarten erbeutet haben.

An den Geschenkkarten haben sich die Mitarbeiter bereichert, indem sie Produkte von Apple im Wert von 2.000 bis 7.000 Dollar erwarben. Die Nachforschungen in diesem Fall dauerten den Ermittlern zufolge zweieinhalb Jahre an. Allein von Mai bis September 2012 soll es 394 derartige Vorgänge gegeben haben.

Sofern die Angeklagten schuldig gesprochen werden (am 9. April 2015 wird erneut verhandeln) drohen ihnen bis zu 54 Jahre Haft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2048531