1051124

Strategy Analytics: Linux transformiert die Mobilfunkindustrie

31.05.2007 | 11:24 Uhr

Die Marktforscher von Strategy Analytics gehen in einem aktuellen Report davon aus, dass Smartphones mit Linux-basierenden Betriebssystem in den kommenden Jahren ein deutliches Wachstum vorweisen werden.

Linux habe sich gerade erst gegenüber Herstellern und -Entwicklern von mobilen Endgeräten sowie Mobilfunkbetreibern geöffnet, erklärt Mehar Zulfikar, bei Strategy Analytics als Analystin für den Bereich Handset Component Technologies zuständig. Falls sich die Beteiligten auf einen gemeinsamen Standard einigen, könnte es Linux möglicherweise gelingen, die Mobilfunkindustrie zu prägen. Mit Linux hätten Mobilfunkbetreiber die Möglichkeit, den Gerätemarkt zu beeinflussen, indem sie eine deutliche Kontrolle über die Entwicklung erhielten, fügte sie hinzu.

Gegenwärtig seien aber Symbian und Microsoft gegenüber Linux noch deutlich im Vorteil, wirft Stuart Robinson, Director Handset Components Technologies, ein: "Bis zur Vision eines einzigen standardisierten Linux-Betriebssystems für Smartphones sei es noch ein langer Weg.

Vor Strategy Analytics hatten bereits die Kollegen von ABI Research Linux ein hohes Wachstumspotenzial im Smartphone-Markt bescheinigt. Die Endgerätehersteller hätten ein zunehmendes Interesse an dem quelloffenen System, stellten die Marktforscher in der Studie "Smartphones and the OS Market" fest. Es sei nicht die Frage, ob, sondern vielmehr, wann Linux in diesem Markt eine Rolle spielen wird, konstatierte Research Director Stuart Carlaw (Computerwoche.de berichtete ). (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1051124