896514

Strato löscht 2500 Kunden-Datenbanken

16.04.2003 | 15:42 Uhr |

München (Macwelt) - Nach Informationen von ZDNet Deutschland hat es gestern zwischen 20 Uhr abends und 2 Uhr heute morgen einen Totalausfall des MySQL-Datenbankservers beim bekannten Provider Strato gegeben.

Nachdem das System wieder online war konnten die Administratoren von Strato allerdings 2500 MySQL-Datenbanken von "Premium"-Kunden nicht wiederherstellen. Auch das Einspielen eines Backups in das laut Werbung "hochperformante Storage-System" schlug anscheinend fehl.

Ein Sprecher der Teles AG, der Muttergesellschaft von Strato, betonte, dass Experten derzeit fieberhaft nach der Ursache des noch ungeklärten Vorfalls suchen. Erst wenn die Sachlage zweifelsfrei aufgedeckt sei werde die Öffentlichkeit umgehend informiert. ds

Info: ZDNet Deutschland Info: Strato AG

0 Kommentare zu diesem Artikel
896514