888410

Streit um Macs an Züricher Schulen

16.11.2001 | 00:00 Uhr |

München/Macwelt- Wie die Neue Züricher Zeitung berichtet , stößt die Ausstattung der Züricher Schulen mit Windows-PCs auf großen Widerstand. Im Zuge der Aktion "Kits für Kids" will die Stadt Zürich die städtischen Volksschulen mit 4400 Computern ausstatten. Die beauftragte OIZ (Organisation und Informatik der Stadt Zürich) will dabei ganz auf das Windows-System setzen. Dagegen protestiert eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Universitätsprofessor Jürgen Oelkers, ETH-Assistenzprofessor Thomas Stricker und IT-Consultant Robert Weiss. Die Ausrüstung mit Rechnern der Firma Apple käme im Endeffekt billiger, viele Lehrer würden bereits mit dieser Plattform arbeiten. Die Beschaffung der Anlagen ist mit 27,1 Millionen Franken budgetiert, der Unterhalt soll mit jährlich 9,2 Millionen Franken bestritten werden. Eine endgültige Entscheidung werden die Züricher Bürger im Juni 2002 treffen. sw

0 Kommentare zu diesem Artikel
888410