927946

Streit um Nachfüllzubehör: Berufungsgericht entscheidet gegen Lexmark

28.10.2004 | 10:33 Uhr |

Der Druckerhersteller Lexmark hat bei seinen Bemühungen, eine wichtige Einnahmequelle zu sichern, einen schweren Schlag erlitten.

Ein Berufungsgericht aus Cincinetti hat Static Control Components (SCC) den Verkauf und Vertrieb von Chips genehmigt, die die Wiederverwertung von gebrauchten Tonerkartuschen in zwei Laser-Printern von Lexmark ermöglichen. Das Gericht hob damit eine einstweilige Verfügung gegen das kleine Unternehmen aus Sanford, North Carolina, aus niedriger Instanz auf. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
927946