877842

Studie: Chipumsätze sollen 2001 fallen

10.05.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Umsatz der weltweiten Chip- und Halbleiterindustrie wird 2001 im Vergleich zum Vorjahr (226,22 Milliarden Dollar) um 17 Prozent auf 188,4 Milliarden Dollar sinken. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstitutes Dataquest, einer Tochter des Beratungsunternehmens Gartner. Dies wäre nach Meinung des Dataquest-Analysten Tom Starnes der drastischste Rückgang seit 15 Jahren. Für die kommenden Jahre liefern die Experten eine ähnlich schlechte Prognose. Dem Bericht zufolge soll die Halbleiterindustrie erst wieder im Jahr 2003 mehr Umsatz erwirtschaften als im vergangenen Jahr. Für 2003 rechnen die Marktforscher mit weltweiten Erlöse aus dem Verkauf von Speicherchips in Höhe von rund 264,9 Milliarden Dollar. Im Jahr 2005 soll der Absatz um etwa 2,8 Prozent wieder leicht sinken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
877842