975510

Studie: Handy-Nutzer kommen mit physischer Tastatur besser zurecht als mit iPhone

21.08.2007 | 13:00 Uhr |

Die Unternehmensberater von User Centric haben sich das iPhone-Display-Keyboard genauer angesehen und überprüft, wie gut regelmäßige SMS-Schreiber mit dem Apple-Handy zurechtkommen.

Insgesamt 20 Teilnehmer, die mindestens 15 mal pro Woche eine SMS schreiben, haben an dem Test teilgenommen. Die Hälfte arbeitete zuvor mit einer QWERTY-Tastatur auf einem Smartphone, die andere Hälfte nutzte eine Nummer-Tastatur für ihre SMS. Das Ergebnis: Ungeübte iPhone-Nutzer brauchten fast doppelt so lang, um die vorgegebenen Texte mit dem Apple-Produkt einzugeben wie mit physischen QWERTY-Tastaturen. Aber auch mit etwas Übung verbesserten viele Nutzer ihre Tippgeschwindigkeit kaum. Die meisten Teilnehmer beklagten sich darüber, dass ihre Fingerkuppen zu groß für das iPhone seien, und sie die Tasten lieber spüren, statt auf ein glattes Display zu tippen. Fünf der Teilnehmer hatten nach einem Stylus für das iPhone gebeten, dessen Fehlen Steve Jobs bei der Präsentation des Handys im Januar als positiv dargestellt hatte. Allerdings überprüfte die Studie nicht, wie gut die Nutzer nach einem längeren Zeitraum mit dem iPhone zurechtkamen.

Info: Apple Insider

0 Kommentare zu diesem Artikel
975510