997956

Studie: Handys nerven, Notebooks nicht

21.07.2008 | 14:50 Uhr |

1000 und noch einen Menschen dazu hat Aris im Auftrag von dem deutschen Branchenverband Bitkom befragt, wie sie es mit Handys in der Öffentlichkeit halten.

Ganze 69 Prozent gaben die Auskunft, sich gelegentlich oder immer durch laute öffentliche Telefonate gestört zu fühlen. Allerdings macht die Altersgruppe bis 30 Jahre nur rund 20 Prozent der Befragten aus. Insgesamt ein Drittel der Umfrage-Teilnehmer nehmen das Mithören locker hin. Weit akzeptierter sind Notebooks, hier sehen 80 Prozent kein Problem in der öffentlichen Nutzung - so lange keine DVD oder CD im Laufwerk dreht und große Töne spuckt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
997956