923403

Studie: Jeder Zweite über 50 benutzt das Internet

25.06.2004 | 09:00 Uhr |

Das Meinungsforschungsinstitut Emnid und die Initiative D21 sehen nach einer aktuellen Umfrage das Internet als etabliertes Massenmedium bestätigt.

Während jedoch der Gesamtanteil der deutschen Surfer über 14 Jahren nur leicht auf 52,6 Prozent anstieg, entdecken zunehmend mehr ältere Menschen das Internet.

Laut "(N)Onliner-Atlas 2004" sind mit 50,3 Prozent erstmals mehr als die Hälfte der 50- bis 59-Jährigen online, das entspricht einem Zuwachs um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei der Altersgruppe der über 60-Jährigen wuchs der Anteil der Internet-Nutzer immerhin von 14,6 auf 17,4 Prozent. Nach wie vor ist rund die Hälfte der Internet-Muffel älter als 63 Jahre. Während sich 80 Prozent der 14 bis 29-Jährigen ein Leben ohne Internet nicht mehr vorstellen kann, sinkt der Anteil der Surfer jenseits der 50 auf 30 Prozent ab.

Gleichzeitig stieg laut Studie auch die Frauenquote unter den deutschen Onlinern. Wie die repräsentative Umfrage unter 30.300 Bundesbürgern ergab, sind 45,6 Prozent der weiblichen Bevölkerung online, verglichen mit nur 42,1 Prozent im Vorjahr. Die Internet-Nutzung bei Männern legte dagegen nur von 58,8 auf 60,4 Prozent zu. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
923403