979777

Studie: Stört der iPod Herzschrittmacher?

29.10.2007 | 12:24 Uhr |

Der iPod steht schon länger in Verdacht, die sensible Elektronik von Herzschrittmacher zu stören, eine klinische Studie in Boston soll nun mehr Aufschlüsse über Probleme geben, die der Apple-Player und Konkurrenzprodukte auslösen.

Eine Studie im US-Bundesstaat Michigan hatte zuletzt herausgefunden, dass der iPod die Hälfte aller Herzschrittmacher stört, wenn er drei bis vier Zentimeter vor die Brust der Probanden gehalten wird. In der Untersuchung in Michigan waren die Teilnehmer jedoch im Schnitt 77 Jahre alt, das Childrens Hospital in Boston, Massachusetts, will iPod-Interferenzen an Herzschrittmacherträgern weiterer Altersgruppen untersuchen. Die Hypothese laute, dass zu nahe am Herzen getragene MP3-Player mit der sensiblen Elektronik von Herzschrittmachern interferieren, meinen die Forscher. Dabei könne von MP3-Player gar eine größere Gesundheitsgefahr ausgehen als von Mobiltelefonen. Letztere seien im Gebrauch am Ohr zu weit von der sensiblen Elektronik entfernt, man sollte sie lediglich nicht in der Hemdtasche aufbewahren. iPods und andere MP3-Player hingegen trage man überall am Körper, wer einen Herzschrittmacher implantiert hat, könnte den Player in kritischer Nähe benutzen. In der Studie wollen die Forscher vier verschiedene MP3-Player in jeweils drei unterschiedlichen Entfernungen testen. Die Probanden sind zwischen vier und 55 Jahre alt.

Info: The Independent

0 Kommentare zu diesem Artikel
979777