1006809

Das iPhone ist das zuverlässigste Smartphone

10.11.2008 | 17:42 Uhr |

Laut einer Studie soll das iPhone die geringsten Ausfallraten haben. Andere Smartphones von Palm und RIM sollen häufiger von Defekten betroffen sein.

Eine Studie von Square Trade hat ergeben, dass iPhones von den untersuchten Smartphones das geringste Ausfallrisiko haben. So sollen nur 5,8 Prozent der iPhones im ersten Jahr bei "normaler Nutzung" einen Defekt haben. RIMs Blackberrys fallen mit 11,9 Prozent mehr als doppelt so häufig aus. Die Treo-Serie von Palm hat sogar ein Risiko von 16,2 Prozent, im ersten Jahr einen Defekt zu haben.

Hochgerechnet auf zwei Jahre liegt das iPhone ebenfalls vorne. Hier liegt das Risiko eines kaputten iPhone bei 9,8 bis 11,3 Prozent. Da Blackberrys und Treos Blackberrys bereits über zwei Jahre auf dem Markt sind, gibt es hier verlässlichere Auswertungen. Die Geräte schneiden hier mit 14,3 und 21 Prozent deutlich schlechter ab.

Die Zahlen sind jedoch nur bedingt aussagekräftig. Es gibt zahlreiche Modelle des Blackberry und Treo, sodass nicht sicher ist, ob dies ein repräsentativer Querschnitt ist. Zudem ist unklar, aus welcher Zeit die Zahlen der Geräte stammen. Laut Square Trade sind 80 Prozent aller insgesamt ausgefallenen iPhones wegen Stürzen oder Flüssigkeit zerstört worden. Square Trade ist ein Anbieter für Garantieverlängerungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1006809