1459875

Studie: iTunes bringt Apple im Home-Audio-Markt voran

28.07.2006 | 12:37 Uhr |

Nach Ansicht der Marktforscher von ABI Research hat Apples iTunes das Potential, über das iPod-Geschäft hinauszuwachsen und Apple den Weg in den Markt für Home-Audio und -Video zu ebnen.

iTunes, Logo, Icon, Abstract
Vergrößern iTunes, Logo, Icon, Abstract
© Apple

Angesichts der jüngsten Verkaufszahlen für den iPod meint ABIs Direktor Vamsi Sitla, dass der iPod die "Schlacht der tragbaren Geräte" bereits für sich entschieden hat. In den Märkten für Home-Audio und Mobiltelefonie seien noch "Preise abzuholen". iTunes könne sich dabei als "Trojanisches Pferd" erweisen, mit dessen Hilfe Apple schneller als seine Mitbewerber Zutritt zu den lukrativen Märkten findet. Der Schlüssel dazu sei das Interesse der Verbraucher an Vernetzung digitaler Medien. ABI rechnet damit, dass in naher Zukunft immer mehr Audio-Geräte und Home-Entertainment-System zusätzlich zum iPod auch iTunes unterstützen werden. Die mehr als eine Milliarde Downloads aus dem iTunes Msuic Store, selbst gerippte Musik und aus dem Internet gezogene Podcasts und Videopodcasts, die derzeit auf Computern weltweit lägen, wollten nun auch auf höherwertigen Stereoanlagen gehört und auf Digital-fähigen Fernsehern gesehen werden. Details hat ABI in seiner Studie " Home and Portable Audio Device Markets " zusammengetragen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1459875