927738

Studie verspricht Job-Boom

22.10.2004 | 11:06 Uhr |

In der deutschen Internetwirtschaft könnten einer Studie zufolge in den kommenden sechs Jahren bis zu 700 000 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen.

Das gehe aus der im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstellten Studie «Internetwirtschaft 2010 - Perspektiven und Auswirkungen» hervor, teilte der Heidelberger Springer-Verlag am Donnerstag mit. Danach besteht in der Informations- und Kommunikationstechnologie in Deutschland ein «beträchtliches Expansionspotenzial», mit dem die Beschäftigungskrise verringert werden könne. Allerdings sei die Politik gefordert, mehr Impulse zu setzen.

Für einen wesentlichen Expansionsimpuls könnte laut Studie die Einführung des digitalen Fernsehens auf dem Geräte- und Dienste-Markt sorgen. Die Autoren, zu denen der Wuppertaler Volkswirt Prof. Paul Welfens zählt, appellierten deshalb an die Bundesländer, diese Entwicklung schneller voranzutreiben. Auch im so genannten Breitband- Internet werde ein zukunftsträchtiger Wachstumsmarkt gesehen: Von Ausbildungsangeboten über Spiele bis zu verstärkten zwischenbetrieblichen Kooperationen gebe es ein großes Spektrum an internetbasierten Diensten, die von Unternehmen und Privathaushalten genutzt werden könnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
927738