2024209

iPhone-6-Nutzer verwenden iPad seltener

27.11.2014 | 08:21 Uhr |

Eine Studie hat sich der Frage angenommen, wie sich das Nutzerverhalten beim iPhone durch einen größeren Bildschirm verändert. Das Ergebnis der Studie bringt vor allem eine Erkenntnis mit, die für das iPad nicht gerade positiv ist.

Je größer der Bildschirm des Smartphones wird, umso weniger verwenden Apple-Nutzer das iPad. Beim iPhone 5S hat es sich noch teilweise die Waage gehalten. 45 Prozent der Besitzer eines iPhone 5S verwenden das iPad noch, um damit Medieninhalte zu beziehen.

Bei der Smartphones mit größerem Display, wie dem iPhone 6 mit 4,7 Zoll, sieht die Sache schon anders aus. Hier sind es nur noch 28 Prozent der Nutzer, die das iPad verwenden. Wer ein iPhone 6 Plus mit seinem 5,5-Zoll-Bildschirm besitzt, greift der Studie zufolge sogar noch seltener zum iPad. Nur noch 20 Prozent der iPhone-6-Käufer verwenden das iPad von Apple zum Beziehen von Medieninhalten.

iPhone 6 Nutzer verwenden iPad seltener.
Vergrößern iPhone 6 Nutzer verwenden iPad seltener.
© getpocket.com

Die Studie wurde durch die App Pocket unterstützt, in der zwei Millionen Artikel und auch Videos für eine spätere Ansicht von Anwendern abspeichert wurden. Daraus geht hervor, wie aktiv Medieninhalte auf den einzelnen Geräten noch gelesen oder betrachtet werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2024209