949178

Subrosasoft: Öffentliche Beta-Phase für MacForensicsLab

16.03.2006 | 15:16 Uhr |

MacForensicsLab soll zu einem noch unbestimmten Zeitpunkt für etwa 1.000 US-Dollar auf den Markt kommen und ab Mac-OS X 10.3 lauffähig sein.

Subrosasoft ist bekannt für zahlreiche Festplatten-Wartungsprogramme, die Technologie der neuseeländischen Software-Schmiede verbirgt sich auch unter der Haube von Prosofts Drive Genius. Ein völlig neues Paket von Programmen soll nun bald Profis bei der Festplatten-Analyse und der Fahndung nach korrupten Dateien kraftvoll unterstützen. MacForensicsLab will dabei zerstörte und gelöschte Dateien ermitteln und versucht, diese wieder herzustellen. Mit nur wenigen Mausklicks könne man damit die meisten Macintosh-, Windows- sowie Linux-Laufwerke analysieren, katalogisieren, duplizieren sowie reparieren. Außerdem zeichne das Programm sämtliche Details der Laufwerke und der vorgenommenen Eingaben wie Analysen und Reparaturen genauestens auf. Die Software allein will Subrosasoft später zu einem Preis von knapp 1.000 US-Dollar anbieten, in Verbindung mit einem schreibgeschützten Firewire-SATA-Interface werde das Tool für 11.350 US-Dollar erhältlich sein.

Info: MacForensicsLab

0 Kommentare zu diesem Artikel
949178