938697

File Salvage mit neuen Funktionen

08.07.2005 | 13:09 Uhr |

Laut Subrosasoft erkennt sein Datenretter File Salvage rekonstruierbare Dateien schneller und besser.

File Salvage Screen
Vergrößern File Salvage Screen

Die vierte Generation von File Salvage will mit einem übersichtlich gestalteten Programmfenster im typischen Subrosasoft-Look (Metallic-Oberfläche, leicht erkennbare große und bunte Buttons) die Rettung gelöschter Dateien noch komfortabler gestalten, dazu könne das Tool mit einer neuen Engine ausgestattet Laufwerke deutlich schneller scannen und rekonstruierbare Dateien, ob Bilder, Dokumente oder auch iTunes-Tracks, in einer Vorschau anzeigen. Außerdem sei die Erkennungsgenauigkeit nun verbessert. File Salvage kommt laut Hersteller sowohl mit Mac-formatierten Festplatten zurecht, aber auch mit Laufwerken von iPods, PCs oder Linux-Disks. Darüber hinaus sei das Tool in der Lage, auch von Flash-Karten in Digitalkameras oder von externen USB- und Firewire-Laufwerken Daten zu retten - selbst dann, wenn das Laufwerk korrumpiert und auf normalem Wege nicht mehr zugänglich sei. File Salvage kostet bei Download 80 US-Dollar. Für Lizenzinhaber ab der dritten Version ist File Salvage 4.0 kostenlos.

Info: Subrosasoft

0 Kommentare zu diesem Artikel
938697