1046120

Studie: Bing sucht zuverlässiger als Google

11.02.2011 | 07:17 Uhr |

Wer mit Microsofts Suchmaschine Bing, die nun auch Yahoo einsetzt, im Internet etwas sucht, kommt zuverlässiger zu Ergebnissen, legt eine Studie der Monitoring-Firma Experian Hitwise dar

Microsoft Bing
Vergrößern Microsoft Bing

Demnach hätten im Januar bei 81 Prozent aller Suchen mit Bing die Ergebnisse den Suchenden weiter geholfen und sie zu einem Treffer geführt. Nur 65 Prozent der Google-Suchergebnisse verleiteten die Anwender im gleichen Zeitraum jedoch zum weiter klicken.

Der Analyst Dan Ods von der Garbeile Consulting Group kommentierte das Ergebnisse unseren Kollegen der Computerworld: "Nach meiner persönlichen Erfahrung sehe ich immer mehr Mülle, auch bei spezifischen Suchen." Der Erfolg einer Suche sei für Werbetreibende und Anwender gleichermaßen wichtig. Die Studie habe auch gezeigt, dass Suchphrasen mit mehreren Wörtern immer mehr zunehmen, die Anwender wünschen immer spezifischere Ergebnisse. Die Suchmaschine, die die besten Ergebnisse liefere , werde daher langfristig das Vertrauen der Anwender gewinnen. Google müsse daher seine Suche verbessern, sollte sich das Ergebnis als Trend herausstellen und nicht als Einzelfall.

Noch liegt Google deutlich vorne, legen die Zahlen von Experian Hitwise dar. In den USA entfielen im Januar 67,95 Prozent aller Suchen auf Google , Bing kam zusammen mit Yahoo auf einen Anteil von 27,44 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046120