913898

Sun bringt wieder ein eigenes Linux und testet Orion

30.07.2003 | 10:39 Uhr |

Nachdem Sun den Vertrieb von "Sun Linux 5" im April eingestellt hat, steht der Hersteller nun wieder mit einer eigenen Version des quelloffenen Betriebssystems in den Startlöchern.

Nachdem Sun den Vertrieb von "Sun Linux 5" im April eingestellt hat, steht der Hersteller nun wieder mit einer eigenen Version des quelloffenen Betriebssystems in den Startlöchern. Das unter den Codenamen "Mad Hatter" entwickelte System soll sich vor allem für den Einsatz auf Desktops eignen.

Mit X86-basierenden Servern will Sun nach Angaben von Jonathan Schwartz, Chef der Softwareabteilung, auch weiterhin die Distribution von Red Hat bündeln. Mad Hatter, das zurzeit im Betatest ist, enthält Anwendungssoftware wie das hauseigene Büropaket "Star Office", den Browser von Mozilla , die grafische Benutzerführung von Gnome (GNU Object Model Environment) und die Groupware "Evolution" von Ximian.

Hier geht's weiter zur Computerwoche

0 Kommentare zu diesem Artikel
913898