933993

Super Shuffle zeitweise von Cebit verbannt

14.03.2005 | 15:30 Uhr |

Der auf der Cebit gezeigte Super Shuffle des taiwanesischen Herstellers Luxpro hat Apple auf den Plan gerufen, das Präsentation des Players auf der weltgrößten Computermesse vorerst stoppte.

Auf den ersten Blick ist der Super Shuffle nicht vom iPod Shuffle zu unterscheiden, hat jedoch ein UKW-Radio und ein Mikrofon zur Sprachaufnahme integriert. Laut Heise.de hat Luxpro seinen Stand jedoch am Samstag wieder mit dem Player und den zugehörigen Plakaten, die nicht von ungefähr an Apples Werbung erinnern, ausgestattet, die Intervention eines erzürnten Apple-Produktmanagers sei erfolglos geblieben. Luxpor preist seinen Player nicht als "Kopie" an, sondern behauptet, der WMA inklusive DRM unterstützende Super Shuffle sei "besser als das Original" und zu einem "deutlich niedrigeren Preis" verfügbar. Laut Apple-Pressesprecher Georg Albrecht prüften die Anwälte des Mac-Herstellers derzeit rechtliche Maßnahmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
933993