OP am offenen Herzen

Surgeon Simulator 2013 bringt Sie in den OP

30.01.2013 | 21:20 Uhr | Florian Kurzmaier

Bob hat ein Problem, denn Bob braucht eine Herz-OP. Was im echten Leben ein harter und gefährlicher Eingriff ist, wird im Surgeon Simulator 2013 zum Spaß für blutige Chirurgie-Anfänger – im wahrsten Sinne des Wortes.

Vergessen Sie Grey‘s Anatomy und Dr. House: In Surgeon Simulator 2013 ist Fingerspitzengefühl angesagt. Denn Ihr Patient Bob wird die Operation nicht überleben, wenn Sie nicht schnell und sauber arbeiten. Ok, ganz so genau geht es im virtuellen Operationssaal dann doch nicht zu. Das Spiel, dass sie hier kostenlos herunterladen können, versetzt Sie in die Rolle eines einarmigen Chirurgen (ja, einarmig!).

Aus der Ego-Perspektive gilt es, den Brustkorb von Bob zu eröffnen und Ihm erfolgreich ein neues Herz zu implantieren. Was zunächst einfach klingt, wird durch die etwas speziellere Steuerung erschwert. Denn unserer einarmiger Doc muss Finger für Finger gesteuert werden: Mit den Tasten A, W, E, R und Leertaste steuern wir die Finger, während wir mit der Maus den Arm vor und zurück bewegen, bzw. heben und senken.

Die Operation gestaltet sich durch die Koordination der eigenen Hände und Finger und macht den Reiz des Spiel aus. Gelingt es uns die OP erfolgreich abzuschließen, bevor Bob verblutet, erhalten wir eine gute Bewertung. Sollten Sie also mal Lust auf einen kleinen Eingriff nebenbei haben, dürfen Sie getrost reinschauen – denn zumindest für ein oder zwei Versuche ist das kleine Spielchen alle Mal zu gebrauchen!

1676035