973176

Surround-Kopfhörer reagiert auf Bewegungen

12.07.2007 | 17:57 Uhr |

Beyer Dynamic hat einen Surround-Kopfhörer vorgestellt, der den Klang automatisch an die Kopfbewegungen anpassen soll.

© Beyer Dynamic

Das Headzone-System besteht neben dem Kopfhörer aus einem Prozessor und einem Empfänger. Den Prozessor verbindet man über ein Digitalkabel mit der Tonquelle – beispielsweise einem DVD-Player. Mit Hilfe von Signal-Prozessoren soll das Gerät dem Audiosignal Impuls- und Frequenzmuster hinzufügen, so dass ein räumlicher Effekt entsteht.

Über einen Regler stellt man Größe sowie Reflexionseigenschaften des virtuellen Raumes ein, den der Prozessor simuliert. An welcher Position sich der Hörer befindet, wird über einen Sensor am Kopfhörer ermittelt, die Daten werden per Ultraschnall kontinuierlich an den Empfänger geschickt. Die Stimmen von Schauspielern in einem Video sollen mit Hilfe dieser Technik auch dann aus der gleichen Richtung kommen, wenn man seinen Kopf dreht.

Nach Angaben von Beyer Dynamic wurden die zugrunde liegenden Alogrithmen in eigenen Messreihen entwickelt und sollen den Rechenvorgängen herkömmlicher Surround-Kopfhörer überlegen sein. Der Kopfhörer – eine spezielle Version des Modells DT 880 – ist mit einem fünf Meter langen Kabel ausgestattet. Eine Übertragung der Daten per Funk würde laut Hersteller nicht die volle Dynamik des Audiosignals wiedergeben.

Die Surround-Lösung hat jedoch ihren Preis: Stolze 2.490 Euro müssen Hifi-Fans für die Lösung von Beyer Dynamic zahlen, die ab Oktober 2007 in den Handel kommen soll. Der Hersteller führt das System auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) vom 31. 8 bis zum 5. 9. vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
973176