996058

Swisscom: iPhone bringt Durchbruch des mobilen Internets

25.06.2008 | 14:16 Uhr |

Der Schweizer Provider Swisscom freut sich auf steigende Umsätze durch das iPhone.

Der Chef des Mobilfunkanbieters Swisscom, Carsten Schloter, zeigte sich gegenüber der Handelszeitung begeistert vom Marktpotenzial des iPhones. "Die Kunden werden mehr bezahlen", freut sich der CEO. Schloter outet sich als Apple-Fan und zeigt sich begeistert, wie leicht Menschen mit dem iPhone mobil im Internet surfen können. "Das gibt dem mobilen Datengeschäft einen Auftrieb", hofft der Vorstandsvorsitzende.

Auch beim Konkurrenten Orange zeichnet sich ab, dass das iPhone die Nutzung von Datendiensten ankurbelt. iPhone-Kunden würden im Schnitt etwa 76 Megabyte Datenvolumen im Monat erzeugen, Blackberry-Nutzer hingegen etwa 1-2 Megabyte. Dies gab Orange-Manager Olaf Swantee auf einer Tagung des Handelsblatts bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
996058