1001922

Swype: Flotte Art der Texteingabe vom T9-Erfinder

11.09.2008 | 13:42 Uhr |

Deutlich schneller als auf einem Touchscreen Worte einzutippen soll die Methode sein, mit dem Finger oder Stift Verbindungslinien zwischen den Buchstaben darauf zu ziehen.

Swype - eine neue Art der Texteingabe
Vergrößern Swype - eine neue Art der Texteingabe

In Windeseile huschen die Finger über die virtuelle Tastatur eines Touchscreens und zaubern die passenden Worte auf das Display. Leerzeichen werden automatisch gesetzt, und Fehler auch bei ungenauer Bedienung erkannt sowie korrigiert. Bei Swype tippt man nicht, stattdessen gleitet der Finger über die virtuelle Tastatur - ohne abzusetzen.

Mehr als 50 Wörter pro Minute sollen auf dieses Weise machbar sein. Entwickler dieses Verfahrens, das etwa für Mobilcomputer, Handys, Tablet-PCs und andere Geräte geeignet sein soll, ist T9-Erfinder Cliff Kushler gemeinsam mit Randy Marsden. Diese haben Swype auf der Konferenz Tech Crunch50 vorgeführt. Ein Video demonstriert, wie es geht. Freilich, ganz so neu ist die Methode nicht: Auch das App Writingpad auf dem iPhone funktioniert nach diesem Prinzip.

Info: Golem.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1001922