917311

Symantec-Initiative soll Sicherheitsrichtlinien durchsetzen

28.11.2003 | 10:27 Uhr |

Symantec hat eine Initiative zur Durchsetzung und Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien auf Arbeitsplatzrechnern gestartet.

Mit der "Client Compliency Initiative" komme man zunehmenden Forderungen von Administratoren nach, mobile Rechner und standortferne Rechner auf Sicherheit zu überprüfen, bevor diese Verbindung zum Unternehmensnetz aufnehmen.

Die Übereinstimmung der Clients mit den im Unternehmen geltenden Richtlinien soll sich über eine API (Application Programming Interface) sicherstellen lassen, die Symantec über sein "Technology Partner Program" zur Verfügung stellt.

Laut Symantec entwickeln zurzeit Hersteller wie Aventail, Check Point, iPass, Fiberlink, Netilla, Nortel und Whale Communications interoperable Lösungen, die es ermöglichen, vordefinierte Policies umzusetzen. Cisco hat bereits sein Network Admission Control (NAC) vorgestellt. Mit Hilfe des Produkts, das sich in Virenschutzsoftware von Symantec implementieren lässt, sollen Administratoren Regeln für den Netzzugang erstellen können. (lex)

0 Kommentare zu diesem Artikel
917311