886396

Symantecs bestätigt dunkle Vorahnungen

23.07.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Symantec, Hersteller von Internet-Sicherheitslösungen, präsentiert die Geschäftszahlen für das erste Quartal des Finanzquartal 2002, das am 29.Juni endete. Statt der angestrebten Einnahmen von 255 bis 263 Millionen liegt der Umsatz nur bei 228 Millionen Dollar und entspricht somit in etwa der Umsatzwarnung von Ende Juni (Computerwoche online berichtete). Der Gewinn vor Abschreibungen und einmaligen Aufwendungen beläuft sich auf 33,9 Millionen Dollar und liegt damit deutlich unter dem Profit des ersten Quartals 2001 von 47,7 Millionen Dollar. Die Zahlen schließen bereits das Ergebnis des akquirierten Unternehmens Axent Technologies ein. Symantec führt das schlechte Resultat auf rückläufige Umsätze in den Geschäftsbereichen Endanwender und Kleinunternehmen sowie auf negative Fremdwährungseffekte zurück.

0 Kommentare zu diesem Artikel
886396