984715

Symbian-Smartphones von Wurmbefall bedroht

28.01.2008 | 08:56 Uhr |

Smartphones, die mit dem Betriebssystem SymbianOS ausgestattet sind, werden von einem neuen Wurm bedroht: SymbOS/Beselo soll sich zur Zeit vor allem im asiatischen Raum ausbreiten, Opfer werden über eine MMS-Bildmitteilung in die Falle gelockt.

Dort finden sie die Datei beauty.jpg, love.rm oder sex.mp3. Statt erhoffter Schönheit, Liebe oder Sex kopiert sich der Wurm nach einer Installationsabfrage auf die Speicherkarte und versucht beim nächsten Start, sich an jeden Kontakt im Telefonbuch zu schicken - so erweckt die Schadsoftware den Eindruck, dass die Datei von einem Freund oder zumindest von einem Bekannten geschickt wurde. Darüber hinaus generiert der Beselo-Wurm auch neue Nummern und hofft zusätzlich, über Bluetooth neue Wirte zu finden. Jimmy Shah von McAfee erklärt dazu, dass der Genuss von Medien unter Symbian normalerweise keine Installation benötigt, vor allem aber nicht über MMS. Spätestens in diesem Augenblick sollte man die angebotene Datei in die virtuellen Jagdgründe schicken.

Info: Avertlabs

0 Kommentare zu diesem Artikel
984715