1044843

iHub Basic 2.1 synchronisiert Macs drahtlos mit Android-Geräten

17.01.2011 | 07:11 Uhr |

Nova Media hat iHub Basic 2.1 für Mac-OS X veröffentlicht. Die neue Version unterstützt die automatische Synchronisation mit Android-Geräten.

iHub Basic
Vergrößern iHub Basic

iHub Basic ermöglicht die automatische Synchronisation von Adressen und Kalendern mit Macs, iOS- und Android-Geräten im lokalen Netzwerk, ohne auf teure Server oder Cloud-Dienste zurückgreifen zu müssen, wie der Entwickler Nova Media mitteilt. Android-Smartphones nutzen den Client, um sich schnell und einfach per WLAN mit dem iHub-Server im lokalen Netzwerk zu verbinden. Die Synchronisation der Kontakte und Kalender verläuft nach der Einrichtung laut Anbieter automatisch, der Client muss dazu nicht gestartet werden. Das Intervall der automatischen Synchronisation kann der Anwender selbst festlegen. Eine manuelle Synchronisation ist ebenfalls möglich. Letztlich ist iHub ein Adressbuch- und Kalenderserver, der unsichtbar auf einem Mac aktiv ist und Kontakte und Kalender in einem lokalen Netzwerk bereitstellt und synchronisiert. Das Programm iHub Basic bietet dazu dem Entwickler zufolge über eine übersichtliche Benutzeroberfläche, um Kontakte und Kalender freizugeben und neue Clients einzurichten. iHub Basic kostet 30 Euro und ist ab sofort auf der Webseite des Herstellers verfügbar. Das Programm benötigt Mac-OS X 10.6 oder höher. Das Update auf Version 2.1 ist für bisherige Nutzer von iHub Basic kostenlos. Der "iHub Basic Client für Android" kann kostenlos aus dem Android Marketplace geladen werden. Dieser ist Nova Media zufolge eine stabile Betaversion, die mit dem Samsung Galaxy S I9000 und weiteren Android-Geräten getestet wurde.

Info: Nova Media

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044843