1855395

Synology veröffentlicht Disk Stations DS214 Play, DS 414 und DS11

27.10.2013 | 11:05 Uhr |

Mit den neuen NAS-basierten Modellen will Synology sowohl für private Anwender als auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) etwas bieten.

Als Zielgruppe für die die DS214 Play sieht der Hersteller ”enthusiastische Multimedialiebhaber”. Diese Disk Station für 2,5 und 3,5 Zoll SATA-HDD-Einschübe für bis zu 8 TB interne Speicherkapazität wurde demnach als 2-Bay NAS-Server entwickelt, um als vollwertige Home-Entertainment-Zentrale zu dienen. Sie bietet laut Hersteller unter anderem direkte 1080p Full-HD-Videotranskodierung, eine Dual-Core-CPU mit Gleitkommaeinheit, über 110 MB/Sek. Lesen und 100 MB/Sek. Schreiben, einen DLNA-kompatiblen Medienserver, Hot-Swap-fähige HDD-Einschübe, einen SD-Kartenslot, einen eSATA-Anschluss für externe Backups sowie zwei USB 3.0-Anschlüsse. Die DS214 Play wird vom webbasierten Betriebssystem Disk Station Manager (DSM) 4.3 betrieben, mit dem sich umfangreiche Anwendungen zur Erhöhung der Arbeitsproduktivität hosten lassen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 301 Euro.
Auf anspruchsvolle KMUs und Privatnutzer zielt die DS414 mit
Dual-Core-CPU und Gleitkommaeinheit, laut Hersteller über 207 MB/Sek. Lesen und 135 MB/Sek. Schreiben sowie einer ”höchsten Multitasking-Leistung” dank 1 GB RAM Systemspeicher. Dazu kommen duale LAN-Ports für verbesserte Verbindungsgeschwindigkeit und Failover-Unterstützung. Der 4-Bay NAS-Server verfügt ebenfalls über zwei USB 3.0-Anschlüsse und soll 400 Euro (UVP) kosten.
Schließlich will Synology auch budgetbewusste Einsteiger ansprechen und veröffentlicht dafür die DS114. Diese Disk Station als 1-Bay Modell soll über 108 MB/Sek. Lesen und Schreiben bieten, verfügt über eine optimierte Multimedia-Verarbeitung mittels Gleitkommaeinheit sowie laut Hersteller eine verbesserte Multitasking-Leistung dank 512 MB RAM. Auch sie verfügt über zwei USB 3.0-Anschlüsse und soll 160 Euro (UVP) kosten.

Info: Synology

0 Kommentare zu diesem Artikel
1855395