881842

Systems: Eizo mit neuen Displays

05.10.1998 | 00:00 Uhr |

Eizo zeigt auf der Systems (19. bis 23. Oktober in München) neue Produkte aus dem TFT- und Röhrenmonitorbereich. Das 15-Zoll-Display L360 hat eine Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten und ein Kontrastverhältnis von 300:1, der horizontale Blickwinkel liegt bei 140 Grad. Das Display ist mit einem analogen Videoeingang ausgestattet und kompatibel zu marktüblichen Grafikkarten mit Frequenzen zwischen 30 bis 61 kHz. Eine besondere Funktion analysiert den analogen Signalpegel und verstärkt ihn vor der Digitalumwandlung.

Eizos jüngster 21-Zöller, der Flexscan F77S, hat eine maximale Auflösung von 1600 mal 1200 Bildpunkten, die er noch mit ergonomischen 87 Hz Vertikalfrequenz darstellen kann. Der Flexscan F77S ist mit einer 0,28-mm-Lochmaske ausgestattet, deren horizontaler Punktabstand bei 0,22 mm liegt.

Der Verkaufsschlager Flexscan F56 (laut GFK meistverkaufter 17-Zoll-Monitor der letzten zwei Jahre) bekommt einen Nachfolger: Der 17-Zöller Flexscan F57 erreicht durch eine neue Tönung des Frontglases eine höhere Lichtausbeute und damit einen besseren Kontrast als sein Vorgänger. Die maximale Bildwiederholrate liegt bei 160 Hz, bei 1280 mal 1024 Bildpunkten werden bis zu 89 Hz erreicht. Der Punktabstand des Lochmaskenmonitors beträgt 0,26 mm diagonal und 0,21 mm horizontal. ms

Info: Raab Karcher/Eizo, Telefon (D) 0 21 53/7 33-0, Fax -462, Internet: www.eizo.de ; Preise: L360 DM 3320, F77S DM 2940, F57 DM 1280

0 Kommentare zu diesem Artikel
881842