873994

T-Aktie rauscht in den Keller - Jahrestief

21.09.2000 | 00:00 Uhr |

Berichte über eine Führungskrise bei T-Online haben am Donnerstag die Aktien des Onlinedienstes und seiner Konzernmutter Deutsche Telekom auf Jahrestiefstände gedrückt. Im Frankfurter Handel fiel die T-Aktie zeitweise bis auf 37,95 Euro. Am Nachmittag lag die T-Aktie mit 38,60 Euro noch immer 2,53 Prozent tiefer als am Vorabend. Die T-Online-Aktie rutschte bis auf 23,45 Euro und kostete am Nachmittag 24,10 Euro (minus 5,3 Prozent).

Anfang Mai hatte die T-Online-Aktie noch 46,10 Euro gekostet. Die T-Aktie hatte am 6. März mit 103,90 Euro ihr Jahreshoch verzeichnet.

Nach Informationen von «manager magazin online» ist der Telekom- Konzernchef Ron Sommer unzufrieden mit dem gesamten Vorstand des Onlinedienstes. Sommer wolle alle verbliebenen Vorstandsmitglieder von T-Online ablösen. Ein Sprecher der Deutschen Telekom AG erklärte dazu lediglich: "An solchen Personalspekulationen beteiligen wir uns nicht."

Am Mittwoch war bekannt geworden, dass der Marketing-Manager Ralf Eck aus dem T-Online-Vorstand ausscheidet. Knapp vier Wochen zuvor war bereits der Vorstandschef Wolfgang Keuntje gegangen.

Der Kurssturz könnte Folgen für die internationale Expansion der Telekom haben. "Wenn der Kurs der Deutschen Telekom unter 33 Euro fällt, haben die Aktionäre des US-Mobilfunkbetreibers VoiceStream Wireless Corp. die Möglichkeit, die Übernahme durch die Bonner abzulehnen", sagte die Analystin Petra Heist (HypoVereinsbank) der Finanznachrichten-Agentur dpa-AFX. Die Telekom hatte im August für umgerechnet 106 Milliarden Mark VoiceStream Wireless Corp. übernommen. dpa/ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
873994