1047608

Übernahme von T-Mobile USA durch AT&T auf dem Prüfstand

31.03.2011 | 07:22 Uhr |

Die angestrebte Übernahme des Mobilfunkproviders T-Mobile USA durch den Konkurrenten AT&T steht auf dem Prüfstand der Behörden

Telekom Logo
Vergrößern Telekom Logo
© Telekom

Der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates New York Eric Schneiderman hat laut IDG News Service die erste Untersuchung des geplanten Geschäfts, in dem der größte Mobilfunkprovider der USA mit 130 Millionen Kunden entstehen soll, eingeleitet. Die Behörden wollen wissen, ob durch den 39-Milliarden-Dollar-Deal sich im Staate New York die Mobilfunkkosten aufgrund des reduzierten Wettbewerbs erhöhen werden.

Die Übernahme könnte der erste Schritt zu einem Duopol sein, fürchtet die Staatsanwaltschaft. Denn Verizon - mit 93 Millionen Kunden noch der größte Provider - könnte mit der Übernahme des Konkurrenten Sprint Nextel und seinen 58 Millionen Kunden reagieren. Die beiden Firmen würden dann zusammen 80 Prozent des Marktes in den USA bestimmen und so die Preise weitgehend diktieren. Mobile Services haben sich laut Schneiderman in den letzten Jahren vom Luxus zu einem Grundbedürfnis gewandelt, T-Mobile sei für viele New Yorker eine günstige Alternative geworden. In einigen Städten wie Albany, Rochester, Buffalo und Syracuse bestehe schon jetzt eine eingeschränkte Auswahl.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047608