1050848

T-Mobile stark im Rennen für neue US-Funklizenzen

18.08.2006 | 09:51 Uhr

T-Mobile ist gut im Rennen um neue Funklizenzen in den USA.

Die Telekom-Mobilfunktochter führte am Donnerstag bei 77 Lizenzen für verschiedene Regionen mit einer Gesamtsumme der Gebote von rund 3,05 Milliarden Dollar (umgerechnet 2,37 Milliarden Euro), wie aus den Unterlagen der US-Telekombehörde FCC hervorging. Die großen Satelliten-TV-Betreiber DirecTV und EchoStar zogen nicht mehr mit, als die Preise in die Höhe gingen. Insgesamt stehen 1122 regionale Lizenzen zum Verkauf. Für sie zusammen wurden bisher 10,3 Milliarden Dollar geboten. Die Auktion könnte Schätzungen zufolge bis zu 15 Milliarden Dollar einbringen.

Die neuen Lizenzen sind vor allem notwendig, um das Angebot schneller Internet-Zugänge für unterwegs auszubauen. Mit der zweithöchsten Summe unter den 142 Bietern folgte auf T-Mobile der Mobilfunk-Betreiber Verizon Wireless, der bei vier Lizenzen für insgesamt 2,8 Milliarden Dollar führte. Die teuerste einzelne Lizenz ist bisher die für den Nordosten der USA, bei der Verizon Wireless mit 1,33 Milliarden Dollar führt. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1050848