1234111

AT&T verlängert Frist für T-Mobile-Übernahme

07.11.2011 | 09:41 Uhr |

Der zweitgrößte US-Mobilfunkprovider AT&T hält weiter an seinen Plänen fest, T-Mobile USA und damit die Marktführerschaft zu übernehmen

Telekom Logo
Vergrößern Telekom Logo
© Telekom

Die Firmenfusion könnte sich noch eine Weile hinziehen, AT&T spricht jetzt von "der ersten Hälfte" 2012. Ursprünglich hatte man im April dieses Jahres das Ziel ausgegeben, die Übernahme von T-Mobile innerhalb eines Jahres abzuschließen. Eine Klage des US-Justizministeriums (Department of Justice, DOJ) und von sieben US-Bundesstaaten hat den Plan jedoch verzögert. Den neuen Zeitplan nannte AT&T nun der Börsenaufsicht SEC.

Das DOJ befürchtet durch die Übernahme eine Verringerung des Wettbewerbes und Anstieg der Preise, da ein Wettbewerber im Niedrigpreissektor wegfalle. Auch die Konkurrenten Sprint und C-Spire Wireless wollen gegen die Fusion klagen, ein Gericht hat die Klage zugelassen. Sprint und C-Spire befürchten, in Zukunft schlechter an neue Telefonmodelle heranzukommen, da AT&T und T-Mobile gemeinsam mehr exklusive Verträge abschließen könnten. Eine Gerichtsentscheidung über die geplante Fusion wird es nicht vor dem 13. Februar 2012 geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234111