893042

T-Mobile und O2 sparen Geld bei UMTS

26.08.2002 | 13:51 Uhr |

München/Macwelt - Die Mobilfunkunternehmen T-Mobile und O2 dürfen weiterhin im UMTS-Geschäft zusammen arbeiten. Die europäische Kommission will die Einigung des Mutterunternehmens von O2, der British Telecom, und der deutschen Telekom, gestatten. Dadurch will T-Mobile Kosten in Höhe von drei Milliarden Euro im UMTS-Geschäft sparen. Dies wollen die Konzerne durch gemeinsame Nutzung von Masten, Stromversorgung und standorten erreichen. Die Netze sollen aber weiterhin getrennt existieren. jf

0 Kommentare zu diesem Artikel
893042