888514

T-Online konkretisiert Breakeven-Pläne

26.11.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Online will erst Ende 2002 in Deutschland beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wieder die Gewinnschwelle erreichen. Diesen Ausblick gab der Vorstandsvorsitzende Thomas Holtrop in einem Interview mit der französischen Zeitung "Le Figaro". Bisher hatte T-Online allgemein das Jahr 2002 als Zeitraum für den Breakeven genannt. Auf Konzernebene, also unter Berücksichtigung der Auslandsgesellschaften, rechnet die Internet-Firma laut Holtrop weiterhin damit, im Jahr 2003 erstmals ein ausgeglichenes Ebitda zu erzielen. Im vergangenen Geschäftsjahr meldete die Tochter der Deutschen Telekom ein negatives Ebita-Ergebnis von 121,7 Millionen Euro. Im Jahr 1999 erwirtschaftet T-Online noch einen Gewinn von 17,6 Millionen Euro. Den Umsatz konnte das Unternehmen im Jahr 2000 gegenüber dem Vorjahr um 86,1 Prozent auf 797,2 Millionen Euro steigern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
888514