920103

T-Online macht mehr Gewinn

09.03.2004 | 13:12 Uhr |

Europas größter Internetanbieter T-Online konnte im vergangenen Jahr den Anschluss zum Aufschwung halten.

Das Ergebnis vor Steuern beläuft sich auf 56,4 Millionen Euro, teilte der Vorstandsvorsitzende Thomas Holtrop am Dienstag bei der Vorstellung der Bilanz im südhessischen Weiterstadt mit. Im Jahr 2002 hatte der Konzern noch ein Minus von 450 Millionen Euro verzeichnet. Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen gewann 900 000 Kunden hinzu und zählt jetzt mehr als 13 Millionen Nutzer.

Das Auslandsgeschäft gestaltet sich für T-Online nach wie vor schwierig. Hier schreibt der Konzern weiterhin rote Zahlen. Allerdings konnten die Verluste (EBITDA) von 84 Millionen Euro im Jahr 2002 auf 45,3 gedrückt werden. Der Umsatz konnte von 124 auf 170 Millionen Euro erhöht werden. Die Zahl der Auslands-Kunden stieg um drei Prozent auf 2,35 Millionen.

Für die Zukunft setzt T-Online auf den Ausbau von kostenpflichtigen Angeboten. «Nach Jahren der "Kostenlos-Kultur" hat sich das Internet jetzt immer stärker als Vertriebsplattform für hochwertige Inhalte und Dienstleistungen etabliert», sagte Holtrop. So habe das Unternehmen im vergangenen Jahr rund 700 000 so genannte Bündelprodukte wie Anti-Viren-Programme verkauft. Außerdem sei das Angebot zum Herunterladen von Musik und Filmen verbessert worden. Mit dem Erwerb des «Internet-Marktplatzes» Scout24 könnte diese Plattform weiter ausgebaut werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
920103