1023507

Wall Street Journal: Jobs konzentriert sich auf Apple-Tablet

25.08.2009 | 11:45 Uhr |

Laut einem Zeitungsbericht hat der Apple-Chef die Entwicklung eines Tablet-Macs nicht dementiert. Zugleich habe Jobs persönlich die Leitung des Projektes übernommen.

Apple-Tablet
Vergrößern Apple-Tablet

Apple-CEO Steve Jobs soll sich nach seiner krankheitsbedingten Auszeit fast ausschließlich auf die Entwicklung des von heftigen Gerüchten umrankten Apple-Tablets kümmern, berichtet das Wall Street Journal unter Bezug auf Firmen nahe Quellen. Die Konzentration des zurück gekehrten CEO auf das neue Projekt gleicht der, die Jobs für die Entwicklung des iPhone aufbrachte. Insbesondere die am Projekt beteiligten Mitarbeiter seien nun überrascht über die intensive Kontrolle des CEO, nachdem sie sechs Monate lang in relativer Ruhe hatten am Apple-Tablet arbeiten können.

Das Wall Street Journal zitiert weiterhin einige Hintergründe des Projekts. So habe es laut den Insidern mehrmals auf der Kippe gestanden, zunächst wegen zu geringer Batterielaufzeiten und dann wegen Speichermangels. Apple habe während der Entwicklung vom ursprünglichen Plan abgesehen, das Tablet auf die Intel-Plattform aufzusetzen und sei zur ARM-Plattform gewechselt, die auch in iPod Touch und iPhone Verwendung findet.

Ungewohnt hat Steve Jobs auch auf eine E-Mail-Nachfrage der Zeitung geantwortet und vage davon gesprochen, dass "viele der Informationen die die Medien haben" nicht korrekt seien. Welche das wären, wollte der Apple-CEO nicht sagen und ebenso wenig, welche denn zuträfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1023507